Die Tibet Terrier Liebhaberzucht aus Gelsenkirchen
Die Tibet Terrier Liebhaberzucht aus Gelsenkirchen
PitaPata Dog tickers

Die 2. Woche der kleinen D-Boshay's ♥    Neuestes immer oben :)

13.04.2017   13. Tag

 

Die Augen der Welpen bereiten sich vor, sich zu öffnen. Die Ohren sind auch sichtbar dabei, sich zu verändern. Sie sind jetzt mal vorne, oder nach hinten geklappt. Damit beginnt für sie ein großer Schritt ins große Theater Außenwelt. Das wird jetzt auch mal Zeit. Damit sie endlich mit uns in Kontakt treten können. Und wir mit ihnen!

Im Moment beschäftigen sie sich ja vornehmlich mit Schlafen und Trinken. Und Quacken, sollte man sie anfassen. Die kleinen und die großen Geschäfte gehen übrigens meistens nun  ohne die Stimulation von Im-chi ab.

Dari schaut ihrer Mami soo sehnsüchtig zu, wie sie bei ihren Kindern ist. Wenn ich mal wieder bei der Meute bin, dann liegt Dari neben mir und in unbeobachteten Momenten ist sie überglücklich, wenn sie endlich mal ein kleines Schnäuzchen lecken darf und auch der ein- oder andere Popo wird gründlich gereinigt.

Dari hat Herzeleid, wäre so gerne mittendrin im Geschehen, sie liebt die keinen Bernsteine über alles ! Ich denke sofort wieder daran, was für eine wunderbare Mami sie gewesen ist ....

Wie ist das denn mit dem "saugen"?

 

Das Saugen an der Zitze wird “Lecksaugen” genannt. Die Welpenzunge liegt eng an die Zitze angeschmiegt, wie eine Rinne. Sie drückt massierend die Milch aus! Anfangs, wenn der Welpe hungrig ist, beläuft sich die Zitzenmassage auf ca. 20 kleine Druckbewegungen pro SEKUNDE. Hat der Welpe einen gewissen Sättigungsgrad erreicht, wird er langsamer. Das Saugen ist mit dem Milchtritt der Vorderbeine als Massage der Milchdrüsen verbunden. Dies ist wieder ein Beispiel für die absolute Vollkommenheit der Natur!

 

10.04.2017    10. Tag

 

Heute ist die Schnuckeltruppe bereits 10 Tage alt,

Leute, wie die Zeit vergeht!

 

Im Moment befinden sich die Welpen noch in der “vegetativen Phase”. Die ersten beiden Lebenswochen dienen nur dem Wachstum und der Gewichtszunahme.

 

Das Wichtigste für den Welpen in diesen ersten Wochen ist die Befriedigung seiner lebensnotwendigen Bedürfnisse nach Nahrung und Nestwärme. Ebenso entscheidend für eine gesunde Entwicklung ist die Entstehung des sogenannten Urvertrauens. Dies wird dem Welpen durch dir Fürsorglichkeit und Pflege seiner Mutter vermittelt!

 

 

Meine innere Fürsorge gilt im Moment hauptsächlich der Mami.

Geht es ihr gut, geht es ihren Kindern gut. Und dass es den Kleinen gutgeht, ist ja ihr stetiger Verdienst! Im-chi ist vom 1. Moment an eine souveräne, überaus liebevolle Mami, sie hegt und pflegt ihre Kids , es ist eine Wonne ihr zuzuschauen ♥

 

Sie will jetzt nicht mehr ständig in der Wurfkiste sein, liegt vor der Wurfbox und beobachtet in aller Ruhe, lässt sich aber von einzelnem Gequackel nicht mehr sofort überzeugen. Sie öffnet ihre Milchbar nur zu gegebenem Anlass, verbringt aber immer noch viel Zeit mit dem Säugen, der Reinigung und Massage der Welpen.

 

Die Nasen der Kleinen bekommen jetzt teilweise Pigmente und werden dunkel. Man sieht winzige Barthaare.

Sie scheinen jetzt auch mehr Pipi zu machen. Man kann es an den Tüchern und Unterlagen erkennen. Bisher hat Im-chi das alles erledigt!

 

Die Welpen haben übrigens ihr Geburtsgewicht nach nur 6 Tagen verdoppelt, alle !!

 

Und hier sind ein paar Fotos der Schnuckeltruppe an ihrem 9. Lebenstag

Short News:  20.08.2017  

Wurfplanung Herbst/Winter

mit Bunti & Joshi

E-Wurfplanung mit Bunti & Joshi ♥

Kontakt:

Rufen Sie einfach an unter:

Tel:   +49 209  -  20 63 64

           +49 209  -  147 83 45

Fax:   +49 209   - 147 83 44

e-mail: claudia@luzays.de

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Hier finden Sie uns:

Boshay's Tibet Terrier

Festing-Luzay
Hüttenstr. 47
45888  Gelsenkirchen

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Claudia Festing-Luzay, Boshay's Tibet Terrier

Anrufen

E-Mail