Die Tibet Terrier Liebhaberzucht aus Gelsenkirchen
Die Tibet Terrier Liebhaberzucht aus Gelsenkirchen

♥    D-Wurf    ♥    

  9.  Lebens-Woche   

 

26.05.2017 - 02.06.2017

 

PitaPata Dog tickers

30.05.2017

 

Unsere Boshay's sind jetzt 8 1/2 Wochen alt.

 

Sie sind riesig, wild und unglaublich süß. Noch einige Tage werden wir uns von ihnen jeden Morgen aufs Neue feiern lassen dürfen, als ob es die erste, oder letzte Begegnung mit ihnen wäre. Liebe und Lebendigkeit im Übermaß. Ein Genuss. Dann werden die Ersten uns verlassen…

Die Tage bei uns sind gezählt...

Ab Donnerstag werden die ersten Mäuse bei euch einziehen!

 

Gerade komme ich nach Hause und was höre ich? Kleines Gewimmer und Geschrei. 

6 kleine  Boshay's kennen den Klang meiner Schritte im Flur. 

6 Boshay's kennen das Geräusch meines Schlüssels im Schloss.

6  Boshay's stehen am Zaun und schauen mich erwartungsvoll an,

manche fangen an zu weinen :(

 

6 Boshay's wollen auf den Arm und wichtig für mich sein und gestreichelt werden.

Jeder für sich alleine !!

6 Boshay's freuen sich ohne Ende, mich wiederzusehen.

6 Boshay's wollen jetzt immer und nur Mittelpunkt unseres Lebens sein!

Alle Besucher fragen immer, ob wir die Mäuse überhaupt abgeben können? Wir können!
Aber nur an die Richtigen! Nur an die, die auch diese tiefe Liebe zu ihnen teilen können.

Und ich weiß, IHR KÖNNT

 

6 weinende Boshay's auf einem Haufen am Zaun überfordern unsere absolute

und liebevolle Bindung.

 

Wir  hoffen auf Eure glücklichen, erfüllten Gesichter.

Es schnuppert schon sehr nach Abschied ...


Ihr sagt jetzt sicherlich alle „endlich“, aber wir…?!!! Wir nicht!!!
Wir wollen die kunterbunte Rasselbande gar nicht mehr hergeben. Keinen einzigen von ihnen; auch nicht mal die kleinste Kralle…

Aber die Welpen haben jetzt wieder das gewisse Alter erreicht: sie wollen mehr, sie wollen ankommen, Familie, Bindung, dabei sein.

 

Sie warten jetzt immer, bis wir bei ihnen sind. Sie sind sich selbst fast nicht mehr genug. Auch im Rudel nicht.

 

Ich bin unheimlich stolz auf die Welpchen, es sind tolle Hunde, die auch zu tollen Besitzern kommen.

 

Es ist schön, die strahlenden Augen der neuen Familien zu sehen

und das Glück zu haben, diese mit einem kleinen Boshay

glücklich machen zu können ♥

Leben ist lernen !

 

In dieser Woche wird gelernt, was ein kleiner, taffer Boshay so alles können sollte,

wenn er denn dann in die große weite Welt zieht:

 

1. An der Leine laufen, ohne sofort in Schockstarre zu verfallen!

2. Autofahren, ohne groß zu weinen!  (Wir waren beim Tierarzt)

 

Die Autofahrt in der Box zum Tierarzt war ein guter Anfang, dazu aber später mehr!

 

Wir werden nun auch mit allen Welpen einzeln spazieren gehen, den Anfang haben heute "Lotte" und "Dashi" gemacht!

 

Spazierengehen mit einem Welpen bzw. Junghund.

 

Ein Welpe ist es, solange er von der Mutter gesäugt wird, also etwa 2 Monate lang.

Ab da bis zur Geschlechtsreife ist es ein Junghund.

.
Wie lange ein Hund Gassi gehen kann, muss man als Halter erst einmal austesten.

Doch es gibt gewisse Regeln:

 

Man sagt 1 min pro Woche bzw. 5 min pro Lebensmonat. Dies bezieht sich auf das konstante Laufen. Es geht darum, Gelenke und Knochen zu schonen durch die eintönige Bewegung des „Spazierengehens“!

 

Spielen ist ok! Langsam, schnell —–> egal!  Die Bewegung der Vorderläufe ist dabei zu beachten!


Welpen könnten lange Zeit den „Berg“ herauf laufen, aber runter wäre nicht so toll! Nur nicht überfordern. Das merkt Ihr daran, wenn er sich zu Hause gar nicht mehr blicken lässt und nur noch auf seinem Platz liegt!

 

Signale, auf die man deshalb achten sollte:

 

Wenn sich der Welpe einfach unterwegs hinlegt und nicht mehr weitergeht, ist das ein Zeichen dafür, dass das Tier erschöpft ist. Das muss man als Hundehalter auf jeden Fall berücksichtigen und das Tier dann nach Hause tragen“, so der Tierarzt. Wenn man in einer solchen Situation versucht, das Tier wieder zum Laufen zu bringen, droht ein gefährlicher Kreislaufzusammenbruch. 

 

Aber auch anhaltendes Hecheln des Hundes ist ein Zeichen dafür, dass das Tier angestrengt ist. Denn Hunde können nicht schwitzen und geben die Wärme über die Zunge ab. Deshalb ist es auf längeren Spaziergängen gut, wenn man zwischendurch Pausen einlegt und dem Hund etwas Wasser gibt. (Übrigens: Am Fahrrad laufen u.ä. ist bis zu einem Jahr generell tabu.)

 

Mit gesundem Menschenverstand, Beobachtungsgabe und Einfühlungsvermögen ist für jeden Hund  ein Mittelweg zwischen körperlicher Unter- und Überforderung zu finden.

 

Zum „müde machen“ spielt in der ersten Zeit einfach mit ihm….

27.05.2017                   Impfen / Chippen / Autofahren

 

Und dann waren wir wie gesagt beim Tierarzt, haben Mami und Nanny Dari mitgenommen, und ich muss sagen. die "little people" sind taff, richtig taff !

 

Besten Dank für wieder einmal eine tolle, kompetente liebevolle Betreuung bei Herrn Dr. Fiolna! Er hat auf jedes einzelnen Herzchen gelauscht, und war voll des Lobes für die tollen D-darlings!  Leute, ihr habt Eindruck gemacht ♥ 

Short News:  20.08.2017  

Wurfplanung Herbst/Winter

mit Bunti & Joshi

E-Wurfplanung mit Bunti & Joshi ♥

Kontakt:

Rufen Sie einfach an unter:

Tel:   +49 209  -  20 63 64

           +49 209  -  147 83 45

Fax:   +49 209   - 147 83 44

e-mail: claudia@luzays.de

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Hier finden Sie uns:

Boshay's Tibet Terrier

Festing-Luzay
Hüttenstr. 47
45888  Gelsenkirchen

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Claudia Festing-Luzay, Boshay's Tibet Terrier

Anrufen

E-Mail